Wörter haben Macht

Diese Woche hat mich das obengenannte Thema wieder einmal sehr stark beschäftigt. Immer wieder versuche ich mir bewusst zu machen, dass die Wörter, welche über meine Lippe wandern, einen Einfluss auf mich haben. Sie können sehr lebensspenden, aber auch sehr lebensraubend sein. Ich möchte euch an meinen Gedanken über dieses Thema teilhaben lassen.

Ich weiss nicht, wie es euch geht mit diesem Thema, aber ich erwische mich immer wieder, dass ich mir die Macht der Wörter nicht ganz bewusst bin. Meine Woche war hart, ich stiess auf einige Hindernisse und es fiel mir teils schwierig positiv zu bleiben in meinen Gedanken und im Gebrauch meiner Wörter. Jedoch wurde mir gleich nach dem ersten Tag bewusst, dass ich mir selbst keinen Gefallen tue, wenn ich jetzt all meinen Kolleginnen erzähle, wie mich diese und jener nervt und wie sie mich einfach nicht verstehen. Als ich genau an diesem ersten Tag bei einer Kollegin jammerte, hielt ich für einen Moment inne und dachte, hast du dir jetzt selbst zugehört? Ist ja schrecklich, wie dich alle nerven und keiner dich versteht? Niemand sieht deinen Einsatz? Du machst alles falsch? Genau ab diesem Moment habe ich entschieden, mich sofort aus dieser Opferrolle zu befördern. Dies tönt jetzt sicherlich einfacher als es war oder zum Teil bis heute auch noch ist. Aber eines kann ich dir sagen, auch wenn ich es bis heute nicht perfekt mache und noch immer zwischendurch negative Gedanken über meine Situation habe oder gar negative Wörter darüber ausspreche, es hat sich etwas geändert. Mein Bewusstsein über die Macht der Wörter hat sich nochmals geändert. Ich ermahne mich immer wieder selber, wenn ich negativ Denken möchte oder jetzt gerade jemandem wieder erzählen will, wie schwierig mir das alles fällt.

Versteh mich bitte nicht falsch, es geht nicht darum, dass dir gewisse Lebenssituationen nicht schwerfallen dürfen. Ganz und gar nicht! Es geht darum, wie reagierst du in solchen Lebenssituationen? Und wie möchtest du, dass du reagierst? Wie du vielleicht weisst, hat jede Reaktion auf eine Situation mit dir und deinem Herz zu tun. Alle Dinge aus der Vergangenheit die dich in irgendwelcher Art und Weise geprägt haben, kommen immer wieder zum Vorschein. Aber wir sind unseren „Altlasten“ nicht machtlos ausgeliefert, wir haben den freien Willen gegen diese anzutreten. Und genau das habe ich diese Woche wieder einmal mehr ausgeübt, ich stellte mich in den Kampf gegen meine negativen Gedanken und Wörter. Ich merkte nämlich, dass es mich nur noch mehr runterzieht, wenn ich negativ über die Sache denke und gar noch spreche. Ich begann zu glauben, dass niemand meinen Einsatz sieht, dass ich nichts recht machen kann etc.

Da erinnerte mich aber meinen Daddy im Himmel wieder daran, dass dies alles nur Lügen sind. Gott sei Dank ist er sooo geduldig mit uns und führt uns immer wieder auf den richtigen Weg zurück! Ich gebe mir wirklich bis heute immer noch sehr Mühe, möglichst positive Wörter und Gedanken über meine momentane Situation zu haben. Dies half mir sehr die letzte Woche, immer wieder mit einem neuen Fokus auf die Dinge zu schauen und dabei zu merken, Hey also so schlimm ist es doch auch wieder nicht 🙂 Des Weiteren will ich mich immer wieder an den Verheissungen von unserem himmlischen Vater festheben! Ich weiss wer ich bin in den Augen meines Vaters und ich weiss, dass ich genüge für ihn. Zumindest er sieht deinen Einsatz, auch wenn du vielleicht denkst, niemand sieht deine Bemühungen, er sieht es! Und er ist unglaublich stolz auf dich! Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass wir der Gesellschaft nicht genügen können und auch gar nicht müssen. Ich möchte dich herausfordern, gerade in den kommenden Tagen einmal auszuprobieren, positiv über Dinge die dich nerven zu denken und zu sprechen. Du wirst sehen, es versetzt Berge!

 

 

2 Gedanken zu “Wörter haben Macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s