Be the change you want to see in the world

Ist dir schon einmal aufgefallen, was dich alles stört an dieser Welt? Vielleicht ist das bei dir ja anders als bei mir oder meinem Umfeld, aber wir Menschen haben schon viel auszusetzen. Wir sind Meister, wenn es darum geht Fehler oder Störfaktoren zu finden. Weshalb ist das so? Wieso fällt einem das Kritisieren immer so einfach?

Der Satz „Be the change you want to see in the world“ hat gerade wieder neu zu mir gesprochen. Ich habe momentan ein paar Punkte in meinem Leben, wo ich zweifle oder Unsicherheiten verspüre. Oft kommen mir Gedanken wie: „Weisst du, wenn man dies so oder so machen würde, wäre es viel erfolgreicher. Oder das bringt doch eh nichts, wenn wir dies so weiterführen.“ Diese Gedanken sind gut und recht, ich bin ja sowieso einen Fan vom Weiterkommen und Weiterentwickeln. Wie bereits in einem Blog erwähnt, möchte ich nicht stehen bleiben in meinem Leben und vorwärts kommen. Aber vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass dich nur die Gedanken an das Verbesserungspotential keinen Schritt weiterbringen. Nein, jemand muss den ersten Schritt machen und mit einer Veränderung beginnen, wieso nicht gerade DU? Versteh mich nicht falsch, ich schreibe den Blog wahrscheinlich am meisten zu mir. Ich habe im Moment mein Höhepunkt erreicht im „Verbesserungspotential sehen“.

Nun habe ich mir gerade heute Abend den Entschluss gefasst, dies nicht lediglich in meinen Gedanken zu praktizieren, sondern wirklich auch in Taten umsetzen. Ich bin überzeugt davon, dass die Leute auf deine und meine Veränderung reagieren werden und wir eine Veränderung feststellen werden. Vielleicht stossen unsere Veränderungen nicht in jedem Fall auf Begeisterung beim Gegenüber. Dies müssen wir in Kauf nehmen. Wichtig bei einer Veränderung finde ich immer das Herz zu prüfen. Weshalb will ich etwas ändern? Geht es darum, dass es danach für mich besser ist oder hilft es allen? Ich denke wenn die Motivation im Herzen stimmt und du für dich weisst, du gibst dein Bestes, wirst du auch Gegenwind durchhalten können.

Ich möchte nun konkret werden, damit wir alle wissen, von was ich spreche. Zum Beispiel kann es sein, dass es dich stört, dass dein Umfeld ständig am Nörgeln ist. Vielleicht kennst du auch so Menschen, von denen du selten etwas Positives hörst. Wie wäre es, wenn wir  diesen Menschen in unserem Umfeld Positivität rüberbringen. Du wirst sehen, was es für einen Impact haben kann, wenn du vor so einem Menschen mit Positivität sprudelst. Diese Person wird das auch haben wollen, was du hast. Ich habe das schon persönlich erleben dürfen und ich habe bewusst vor jedem Treffen mit dieser Person gebetet. Denn ich bin der Meinung, dass es an jeder Situation in unserem Leben etwas Positives gibt und wir in allen Situationen wachsen können.

Meine Botschaft an dich ist, überlege dir, welche Situationen dich besonders stören in deinem Leben und überlege dir, wie du diese Situation in eine andere Richtung lenken kannst. Was musst du tun, dass sich an der Situation etwas ändert?